Bestattungshaus Wünnemann

Weihnachtszeit

Die Dritte Kerze brennt, der Stollen ist angeschnitten, die Weihnachtsmärkte werden fleißig besucht.
Draußen blühen zwar immer noch die Sommerblumen und auch das Gänseblümchen steht noch standhaft in der Wiese ... doch bald sind wir angekommen. ADVENT ... die Zeit des Ankommens.

Ankommen an einem Tag: Weihnachten.

Ein Tag, der mit so viel Erinnerungen gefüllt ist, mit Bildern von leuchtenden Augen aus der Überraschung heraus, mit Geräuschen wie lachen, knisterndem Papier, Glockengeläut oder Musik – mit Stimmungen – wie stilles beinander sitzen und einander fühlen oder dem Riechen von Köstlichkeiten.

Es sind Erinnerungen an einen Moment.

Was wir im Jahr beispielsweise am 3. November oder 14. März gemacht haben, das vergessen wir doch – außer auch dieser Tag ist ein besonderer Tag von Gemeinschaft eines einzelnen.

Der 24. Dezember – Weihnachten – ruft bei einem jedem von uns jedoch Bilder hervor.
Bilder von Gemeinschaft, stillem Beisammensein, Bilder vom Augenblick!

Der Augenblick, in dem wir gemeinsam in die Kirche gegangen sind.
Der Augenblick, gemeinsam einen Weihnachtsbaum aufgestellt zu haben.
Der Augenblick, gemeinsam bei Kerzenschein zusammen gewesen zu sein.

Der Augenblick...

Jeder Augenblick ist einzigartig – nicht nur zu Weihnachten. Jeder Augenblick ist kostbar – unwiderruflich und kehrt „so" nie wieder zurück.

Sicherlich ist das Erleben von schönen Momenten ein subjektives Empfinden ... der eine erlebt einen Augenblick als groß und mit tiefem Glück erfüllten Moment und der andere findet diesen „nur" schön.
Doch das Einfangen, das Festhalten dieser Momente in unserer Schatzkammer der Erinnerung lässt diesen Augenblick für uns immer wieder greifbar machen.
Auch wenn sich unsere Lebenssituationen geändert haben, wenn da einer fehlt, wenn sich die Situation und der Ort geändert haben ...

Weihnachten! „Alle Jahre wieder", wie es in dem Weihnachtslied heißt. Alle Jahre wieder am 24. Dezember. Dieses Jahr Weihnachten wird einzigartig sein ... mit seinen Augenblicken wird dieses Weihnachten so nie wieder kommen.

Auch wenn ich dieses Jahr traurig bin, dass nicht alle am Tisch zum Weihnachtsessen sitzen werden, die da sonst waren, dass ich nicht mit den Menschen zusammen bin, die da sonst waren, dass wir nicht an dem Ort sind, wo wir sonst waren.....
In meiner Erinnerung kann ich doch diese schönen Augenblicke, an die ich gerade denke, hervorholen und sagen.

Schön war es. Ich bin dankbar.
Dankbar für jeden Augenblick.

Frohe Weihnachten

Wenn du das Geheimnis kennst,
den Augenblick zu nutzen,
kennst du das Geheimnis des Lebens.
(Autor unbekannt)

Bestattungshaus Wünnemann
Inh. Claudia Wünnemann

Massener Bahnhofstraße 39
59427 Unna-Massen
Telefon: 02303 - 95 31 85